Hängst du sehr an deinem Sofa, deiner Privatsphäre und deinem negativen Weltbild?

Nov 19, 13 Hängst du sehr an deinem Sofa, deiner Privatsphäre und deinem negativen Weltbild?

DIENSTAG . GEMEINSCHAFTSLEBEN.

Etwas, das mich berührt hat, als ich vor drei Wochen das erste Mal nach Damanhur kam, war die generelle Offenheit und das Gefühl der Liebe und Respekt vor jedem von Leuten, die ich nicht kannte und niemals zuvor gesehen hatte. Ich war schon an anderen Orten von World Wide Opportunities on Organic Farms (WWOOF), Familien bis zu kleinen Kommunen, und selbst an Orten, an denen ich mich sehr zu Hause gefühlt habe, hat es immer eine Weile gedauert, bis ich eine Verbindung mit den Menschen, mit denen ich zusammengearbeitet und gelebt habe, aufbauen konnte, immerhin dauerte es gut einige Tage, um einander besser kennenzulernen.

Hier aber war die Verbindung sofort da, und  es dauerte nicht lange, bis ich erkannte, das es nicht nur ich war, die sich so fühlte und mit allen verbunden war, es gibt dort jede Menge Respekt, Ehrlichkeit und liebevolle Anteilnahme, in der Art, wie sie miteinander, mit Besuchern, ihren Kindern, ihren Hunden, den Bauernhoftieren, Bäumen und Pflanzen umgehen. Kein: „so tun als ob“,  „peace and love“ (Frieden und Liebe) oder das berühmte: „ich bin viel spiritueller als du“ Getue, sondern wirklich wahre, ehrliche, menschliche Liebe und Respekt für generell alles.

Rolls taste better togetherFür einen Moment dort wurde meine gesamte Erziehung in ihren Grundfesten erschüttert, ähnlich wie ein kleines Erdbeben in meinem Gehirn.

Denn ich glaubte: Du kannst nicht alles haben. Du kannst nicht immer glücklich sein. Du kannst nicht immer tun, was du gerne tust. Das Leben ist hart. Niemand ist immer nett zu anderen.

Das Paradies gibt es nicht. Kämpfen und Durchhaltevermögen bringen dich weiter.

„Freya, du bist zu naiv,“ sagten sie mir immer. „du wachst besser auf, denn die Realitat des Lebens ist hart. Es ist eine jeder-gegen-jeden-Welt da draussen. Frieden und Liebe und Harmonie für die Zukunft ist ein Märchen. Und Märchen werden nicht wahr. Du bist zu ehrlich und nett, du wirst belogen und abgezockt werden, wenn du so bleibst.“

Schlussendlich stimmte ich dem zu, ich legte mir eine dicke Haut zu und wurde verschlossener, vorsichtiger und weniger freigiebig mit den Jahren. Lauter schreiend, mehr Alkohol trinkend und rauchend, mehr arbeitend, um das Gefühl zu kompensieren, das ich irgendwie meine Zeit verschwende.

Also meine lieben Freunde, tut mir Leid, eure Blase zum Platzen zu bringen, aber ihr wart im Unrecht.

Es gibt diesen Platz und ich habe ihn gefunden. Die Leute sind freundlich und hilfsbereit, die Welt ist wunderschön, Magie existiert und Märchen werden wahr. Wenn ihr mir nicht glaubt, bitte besucht Damanhur. Wenn ihr sehr an eurem Sofa hängt, an eurer Privatsphäre und eurer negativen Weltsicht, bleibt bitte Zuhause. Das würde nicht überleben.

Viel Liebe, Freya

Sharing stories after working the earth

Möchtest Du in der Gemeinschaft von Damanhur leben?

Teste das New Life Programm. Drei Monate des Eintauchens in das Damanhurianische Leben.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*