Mein Weg nach Damanhur – ein Erfahrungsbericht

Apr 02, 15 Mein Weg nach Damanhur                             – ein Erfahrungsbericht

tanji_ulitan_share_experience-copy-115x150

Donnerstag. ERFAHRUNGSAUSTAUSCH.

Von Damanhur hatte ich über eine Freundin gehört, die schon einige Zeit dort lebte, und ich wusste gleich, dass ich sie dort unbedingt besuchen müsse. Im Sommer 2010 wollte ich eigentlich in die USA verreisen, was sich jedoch zerschlagen hatte; kurz darauf auf dem Weg zur Arbeit fand ich ein 5 Cent-Stück (ich habe es heute noch!), auf dem das Collosseum abgebildet war. Sofort war mein Gedanke: „Vielleicht soll ich einfach nach Damanhur statt in die USA reisen“ und am Tag danach rief mich meine Freundin an, und 4 Tage später fuhr ich nach Damanhur! Schon hier zeigten sich synchronische Momente.

Anfangs empfand ich eine leichte Abwehr – empfand Damanhur als überfüllt mit Symbolen, Figuren, Wesenheiten, ja fast überladen, dadurch befremdlich. Doch nach meinem ersten Tempelbesuch hat sich dies alles aufgelöst. Diese wundervolle Energie des Tempels war wie ein tiefes Eintauchen in eine Art Flüssigkeit, die jeder meiner Zellen nur ,,zu Hause“ signalisierte.

Diesem ersten Aufenthalt folgte das Seminar ,,Esoterische Physik“, und darin geschah dann etwas ganz Entscheidendes: eine Erinnerung tauchte auf, als würde ein Code in jeder meiner Zellen aktiviert werden. Eine Erinnerung an das, was, wer und wo ich einmal war, Vereinbarungen, die getroffen wurden, die Aufgabe, mein Auftrag hier auf Erden.

Weitere synchronische Schritte folgten, als ich mich spontan der deutschen Gruppe ,,Meditazione“ anschloss, die sich 4 mal im Jahr in Damanhur trifft.

Inzwischen ist Damanhur ein fester Bestandteil meines Lebens geworden, der mich leitet, führt und prägt. Besonders beeindruckt bin ich immer wieder von der tiefen Freude und Leichtigkeit, die mich erfasst, wenn ich in Damanhur bin. Auch die Menschen hier erlebe ich so entspannt, so zufrieden und glücklich, wie man sonst selten Menschen erlebt. Es ist zu spüren, dass sie erfüllt sind von ihrer Arbeit und ihrem Auftrag.

Damanhur ist für mich ein lebendiges Beispiel dafür, Spiritualität im alltäglichen Miteinander praktisch umzusetzen und im Spiegel der anderen gemeinsam und dennoch jeder für sich, zu wachsen, sich weiter zu entwickeln und Verantwortung für sich selbst, für unseren Planeten und alle Geschöpfe und Wesen zu übernehmen. Damanhur ist das Umsetzen eines Gruppenseelenplans, eine Art Welt für sich und doch mit der ganzen Welt verbunden. Seit ich mich mit dem Herzen Damanhur hingegeben habe, nimmt die Synchronizität in meinem Leben stetig zu.

Con voi,
Barbara

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*