GESCHICHTEN VON FALCO – 2

Jun 12, 17 GESCHICHTEN VON FALCO – 2

 

teco_spiritual_vision-copy

SPIRITUALITÄT IN DAMANHUR

 

Hat euch der erste Teil der “Geschichte der Ameise” gefallen?

Falls ja, ist hier die Fortsetzung. Falls ihr den ersten Teil aber noch gar nicht gelesen habt, ist hier der Link zu dieser inspirierenden Metapher, die uns nicht gerade wenig über unser Leben als Mensch nachdenken lässt… Viel Spaß beim Lesen!

 

DIE GESCHICHTE DER AMEISE – zweiter Teil

„… All diese Erkenntnisse, Riten, Tänze ohne augenscheinlichen Sinn, wurden geheim gehalten und im Versteckten kultiviert. Mit der Kunst des Feuers entdeckten sie mit der Zeit, dass einige Steinchen, wenn das Feuer sehr stark war, schmolzen und Metalle schenkten.

Sie entdeckten, dass einige Kristalle die gleiche Funktion ausübten wie die Tautropfen, und dass von den Flammen gehärtetes Holz eine potente Waffe war, um sich gegen Feinde zu verteidigen. Auch, dass die Asche ein optimaler Dünger für das Kultivieren unterirdischer Pilze war und optimal für die Konservierung des Wintervorrates und Krankheiten, Schimmel und tausend andere Dinge fernhielt.

Sie lernten, geheime Symbole zu zeichnen, um sich die Techniken und das Wissen wieder in Erinnerung zu rufen. Sie erfanden die Schrift, indem sie mit ihrem Beißwerkzeug verschiedene kleine Zeichen in robuste Blätter bissen. Sie lernten zu lesen und zu schreiben. Mit Bienenwachs konservierten sie die Heiligen Bücher des neuen Wissens. Sie lernten, über das Feuer Nachtfalter anzuziehen und zu zähmen, um sich von ihnen mühelos in ferne Länder oder in die Baumspitzen transportieren zu lassen.

Die Religion des Wissens, die dem Sieg der Sonne entsprang, gab ihnen die Macht der Neuen Kraft und mit dieser ein ständig wachsendes spirituelles Bewusstsein. Sie predigten zuerst im Geheimen, dann in aller Öffentlichkeit, dass es möglich war, die Sonne auf die Erde zu bringen.

Sie dachten, dass es richtig wäre, einen kleinen Teil ihrer Wissenschaft auch dem Ameisenhaufen zu verkünden, um zu sehen, ob alle schon für die Enthüllung der Geheimnisse der Neuen Kraft bereit waren.

Die Ameisensoldaten entdeckten sofort unvermutete und aufregende Möglichkeiten, das Feuer zu nutzen. Sie sahen, dass sie andere Ameisenhaufen erobern könnten, indem sie diesen mit dem zerstörenden Feuer drohten.

Und so taten sie es auch.

Verrückte Generäle attackierten die vermeintlichen Feinde mit dem Feuer und schlugen mit Leichtigkeit jede Verteidigung nieder.

Aber das Feuer entkam ihrer Kontrolle, breitete sich aus, setzte den ganzen Wald in Brand und bedrohte somit ihren eigenen Ameisenhaufen. Nur die treuen Anhänger der Neuen Kraft wussten, wie sie sich retten konnten und nahmen diejenigen, die guten Herzens waren, mit sich. Denn keine Kraft kann genutzt werden, wenn sich diejenigen, die sie anwenden wollen, nicht durch das Bewusstsein und das Wissen aus der Bestialität erhoben haben.

Sind es die Kriege zwischen den Ameisen, die die mysteriösen Waldbrände verursachen?

Die Ameisenanhänger der Neuen Kraft schufen Geheimschulen in vielen Ameisenhügeln, um den Beginn des Großen Erwachens der ganzen Spezies vorzubereiten. Die Künste wurden in ihren Klöstern sehr wichtig. Sie lernten, das harte Gestein zu bearbeiten und mit Spiegeln aus Quarz die dunkelsten Orte zu beleuchten. Sie verzierten mit exquisiter Kunst die Wände der unterirdischen Dörfer mit Fresken.

Sie wurden Poeten, Künstler einer sehr verfeinerten Kultur, und jedes neue Kunstwerk und jede neue Entdeckung erhöhte ihre Freude und stärkte ihren Glauben.

Sie waren eng mit dem Ursprung der Dinge verbunden: der siegreichen Sonne, Bringerin des Lebens, der Freude, der Evolution! Aber, wie viele Opfer und wie viel Anstrengung setzten sie für die Befreiung ihrer Welt ein!“

Ende

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*