Die Physik der Hummel

Apr 13, 18 Die Physik der Hummel

 

teco_spiritual_vision-copy

SPIRITUALITÄT IN DAMANHUR

 

Alle Phänomene, die in der Magie beschrieben werden, erklärt die Quantenmechanik (für Nicht-Fachleute) auf esoterische Weise, so, wie sie über Schriften und Erzählungen der Esoterik zu uns gekommen sind. Man könnte sagen, dass die Quantenmechanik und die Magie von den gleichen Phänomenen sprechen, sie jedoch auf unterschiedliche Weise erklären. Der wesentliche Unterschied ist, dass die Quantenmechanik sich (zumindest anscheinend) nur mit den Phänomenen der subatomaren Ebene beschäftigt, während diese Phänomene für die Magie auch in unserem Alltag geschehen können.

Ein Beispiel? Wenn du durch eine Wand gehen willst, ohne die Tür zu benutzen, kannst du das mit der Magie erreichen. Auf Quantenniveau kann, aufgrund des Tunneleffektes, einem Teilchen das Gleiche passieren.

Was heißt das nun?

Muss ich so klein wie ein Elektron werden, um ein Magier zu sein?

Wie ist es möglich, dass die esoterische Tradition so gut über Phänomene Bescheid weiß, die erst im 19. Jahrhundert entdeckt wurden – dank der Erkenntnisse von Planck und dem Genie Einstein, der gegen seinen Willen die Quantenmechanik ins Leben gerufen hat?

Diese beiden Fragen haben in den letzten vierzig Jahren viele Büchern und Theorien hervorgebracht, die in den kommenden Jahren höchstwahrscheinlich eine handfeste Revolution des Wissens auslösen werden, wie es sie schon seit Anfang des 19. Jahrhunderts nicht mehr gab. Bestimmt, denn trotz der vielen kollateralen Entdeckungen, gab es bisher nichts, was ein ähnliches Erdbeben wie die Worte von George Garmow hätte erzeugen können, wie es die Physik Anfang des 19. Jahrhunderts erschüttert hatte. Heute gibt es nichts, das wirklich so neu wäre, wie damals diese Entdeckungen.

Die Materie ist gleich Null

Aber tatsächlich hat es schon einige Vorbeben gegeben, die die Seismographen des Verstands zum Ausschlagen gebracht haben. Um ehrlich zu sein, viele Erschütterungen, wenn wir davon ausgehen, dass die Astrophysik letztendlich mit der Tatsache umgehen muss, dass die Gesamtheit der Materie unseres Universums gleich Null ist.

Wenn diese Aussage kaskadenartig andere Katastrophen nach sich ziehen würde, wie die Widerlegung des Konzeptes von Ursache und Wirkung als Kind des römischen Reichs und des Monotheismus, dann könnten wir uns leicht darüber bewusst werden, dass jeder von uns ein gutes Stück kleiner ist als ein Elektron und deshalb ohne Schwierigkeiten die eigenen Gedanken beeinflussen und durch Wände gehen kann.

Ja, denn wenn wir beginnen, uns darüber bewusst zu werden, dass die Materie als solche nicht existiert, sondern eine Projektion unserer Sinne ist, hätten wir die Möglichkeit, ohne Konditionierungen zu entscheiden, welche Realität wir leben wollen.

Ein wenig wie die Hummel, welche die Tatsache, dass ihr Körper die Gesetze der Aerodynamik herausfordert, einfach ignoriert, sich nicht davon beeinflussen lässt und fliegt!

 

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*