Warum ich nach Damanhur kam: Panda Sandalo

Okt 01, 18 Warum ich nach Damanhur kam: Panda Sandalo

 

tanji_ulitan_share_experience-copy-115x150

ERFAHRUNGSAUSTAUSCH

 

Vor ungefähr dreißig Jahren hat eine Freundin von Panda, die Damanhur damals noch nicht kannte, eine Frau im Zug getroffen, die ihre Aufmerksamkeit erregte.

Das Besondere an dieser Person war, dass sie einen Tiernamen hatte. Diese Frau erzählte ihr von der Gemeinschaft, in der sie lebte: Damanhur.

Pandas Freundin war interessiert und wurde zu einem Besuch in der Gemeinschaft eingeladen. Als ihre Freundin ihr davon erzählte, wurde auch Panda neugierig.

Sie besuchten Damanhur also gemeinsam, und sie fanden Sinn für Humor und Brillanz in der Lebensart und dem dortigen Weltverständnis. Panda war eine junge Frau, die gerne über die Zukunft fantasierte, und in Damanhur fand sie Träumer, die sich, so wie sie, nicht darauf beschränkten zu träumen, sondern ihre Träume auch verwirklichten.

Einige Zeit nach dem Besuch sagte sie sich: „Auch ich will so leben und Spaß haben mit dem, was ich mache!” und entschied, nach Damanhur zu gehen, um dort zu leben.

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*