SIF, mit goldenen Haaren

Feb 11, 19 SIF, mit goldenen Haaren

 

teco_spiritual_vision-copy

SPIRITUALITÄT IN DAMANHUR

 

Sif ist eine skandinavische weibliche Gottheit. Sie ist schön, stark, verheiratet mit Thor, Mutter von zwei Kindern, sie überwacht das Getreide und die Ernten. Sie kämpft auch. Sie ist eine der Walküren, die in Absprache mit Odin entscheiden, wer im Kampf überlebt und wer die Walhalla erreicht, das Paradies der skandinavischen Helden. In anderen Mythen gilt Sif als Sibylle, die in der Lage ist, versteckte und tief vergrabene Antworten zu erkennen.

Sif ist eine moderne, multitasking-fähige und sogar multimediale Figur: Wir treffen sie nicht nur in der klassischen Mythologie an, sondern auch in der Comicwelt. In der Tat, in den Abenteuern, die Marvel, der amerikanische Koloss der Superhelden, ihrem Begleiter Thor widmet, taucht ab und zu auch Sif auf. Wir könnten weiter scherzen und sagen, dass sie die Vorläuferin der modernen Trichologie-Forschung ist, da sie die erste Frau ist, die eine Haartransplantation durchgeführt hat: Der hinterhältige Loki schnitt ihre blonde Mähne ab, musste ihr dann aber eine andere besorgen, die von den Zwergen Brokk und Sindri erschaffen wurde, ganz aus Gold und wie echte Haare wachsend.

Die Göttin Sif ist sehr modern. Sie ist ganz und gar Frau, Mutter und Kriegerin. Sie geht achtsam mit der Natur und ihren Aufgaben um, ist medial und inspiriert. Sie ist Beispiel eines Menschen mit vollständiger Vision, der seine Verpflichtungen im Leben ernst nimmt.

Sif zeigt uns, wie eine einzelne Seele verschiedene Lebensansätze enthalten und entwickeln kann. Unterschiedliche Ansätze, weil das Leben selbst durch verschiedene Umgebungen und Missionen ausgedrückt wird, die es erfordern, mehrere Charaktere, Einstellungen und Verhaltensweisen zu manifestieren; Sif, die Mutter, die Kriegerin, die Hüterin der Fülle, die Priesterin… Das eine zu sein schließt das andere nicht aus, wie im Leben Regentage Sonnentage nicht ausschließen und Traurigkeit nicht verhindert, dass das Glück erblüht.

Die Botschaft von Sif ist auch ein starkes Vertrauen in die eigene innere Welt: Ich kann diverse Seiten von mir ausdrücken und mit Anteilnahme die verschiedenen Situationen leben, denen ich jeden Tag begegne. In jedem von uns gibt es so viele Talente, dass wir es uns erlauben können, jedes Abenteuer, in das wir verwickelt werden, mit Zuversicht und Fülle zu leben, ohne von anderen abhängig zu sein – was nicht bedeutet, alles alleine zu tun, sondern gemeinsam zu teilen und am Leben teilzunehmen, aber ohne von anderen abhängig zu sein.

Wenn die Welt heute auf Trennung basiert, dann deshalb, weil sie Angst hat und diese Angst kommt von den eigenen Unsicherheiten, aus der Furcht, nicht mit allem umgehen zu können, mit dem man konfrontiert wird. Sif schickt uns eine Botschaft des Vertrauens uns selbst und anderen gegenüber. Eine energische und sanfte Botschaft zugleich, in der auch die Gerechtigkeit den Menschen hilft und sie vor dem Bösen schützt.

Die Geschichte von Sif erzählt, wie viele andere Mythen, von Krieg und Kampf, also von etwas, in dem wir nur schwerlich positive Aspekte erkennen können. Es geht jedoch um die Fähigkeit zu kämpfen und um den Mut, Verantwortung zu übernehmen – von demjenigen, der viele Werte und viele Fähigkeiten besitzt und daher in der Lage ist, der Verteidigung eines Prinzips und der Rechte des eigenen Volkes gebührend Gewicht verleihen zu können.

Wir alle besitzen so viele Werte und so viele Fähigkeiten: Alles, was wir tun müssen, ist an sie zu glauben und daran zu arbeiten, sie zum Vorschein zu bringen. Das ist die Botschaft der weisen und starken Sif. Dies ist der Odem der aus dem Norden kommt, aus den kalten Ländern, um unsere Herzen zu erwärmen und es uns zu ermöglichen, eine ganzheitliche Lebensweise zu entwickeln.

Auf dem Planeten Venus, der der Göttin der Schönheit gewidmet ist, wurde ein Krater nach Sif benannt: der Sif Mons. Ist vielleicht die Göttin mit den goldenen Haaren auch eine Astronomin? Weder können wir es wissen noch erzählt es uns der Mythos. Aber wir, Frauen und Männer, die Planeten und Sternen Namen geben, können uns von ihr inspirieren lassen, bis wir entdecken, wie vielfältige Lebenslinien wir in uns tragen.

Stambecco Pesco

 

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*