WIE VIEL VON FALCO IN DAMANHUR IST

Mar 13, 19 WIE VIEL VON FALCO IN DAMANHUR IST

 

vel_olamj_come_visit-copy

KOMM ZU BESUCH

Immer öfter kommen Besucher nach Damanhur, die noch nie etwas von Falco Tarassaco, dem Gründer und spirituellen Leiter von Damanhur gehört haben. Dies geschah manchmal bereits vor seinem Tod, da Falco keine Aufmerksamkeit mochte. Er lehnte die Popularität ab, die er hätte haben können, wenn er “Guru” gespielt hätte. Stattdessen wollte er, dass sich die Leute für Damanhur selbst interessieren. Die Besucher von Damanhur kamen jedoch immer auf irgendeine Weise mit ihm in Kontakt, entweder während seiner Spaziergänge durch Damjl oder in der Damanhur Crea, wo man ihn oft antreffen konnte.

Falco sprach zu den Leuten am liebsten im Gehen, er saß eigentlich nur während der öffentlichen Veranstaltungen, wo man ihm direkt Fragen stellen und mit ihm reden konnte. Wöchentlich bot er zwei Veranstaltungen für damanhurianische Bürger und Gäste an, in denen erzählt, sich ausgetauscht und studiert wurde.

Heute ist all dies nicht mehr direkt möglich – der Kontakt mit dem Gründer und dem spirituellen Leiter von Damanhur geschieht nun indirekt, durch die Worte seiner Schüler (und auch unter diesen gibt es immer mehr Menschen, die ihn nie persönlich kennengelernt haben).

Die Pflanzen lehren uns

Manchmal fragen uns Gäste: „Was ist heute noch von Falco in Damanhur übrig?“ Das ist eine wirklich schwierige Frage! Einerseits ist die Antwort einfach: „Vieles!“ Andererseits ist es kompliziert, denn Damanhur verändert und verwandelt sich natürlich, nimmt laufend neue Gesichter an und entwickelt neue Logiken, die vor fünf Jahren noch nicht vorstellbar gewesen wären, und all dies ist ganz im Sinne der Lehre von Falco. Manchmal hören wir, dass Damanhur fünf Jahre lang in der Phase „nach Falco“ gelebt hätte.

Tatsächlich gibt es dieses „nach Falco“ im Sinne von einer vergangenheitsbezogenen Verwirklichung der Gemeinschaften aber nicht. Es ist ganz und gar nicht so, dass mit Falcos Ableben der Traum unterbrochen wurde und uns nichts anderes übrigbleibt, als dieses Experiment in einer letzten Phase ausklingen zu lassen.

Ganz im Gegenteil! Viele Aspekte betreffend können wir sagen, dass Damanhur gerade erst beginnt. Der zentrale Bereich von Damanhur in Italien umfasst einen riesigen Kastanienwald – den Tempel des Heiligen Waldes. Der Kastanienbaum ist eine Pflanze, aus dessen Stämmen jedes Frühjahr neue Triebe wachsen, die dazu bestimmt sind, Bäume zu werden.

In dieser Phase ist Damanhur wie ein mächtiger Kastanienbaum, an dem der erste Stamm verdorrt ist und die anderen, daraus sprießenden Triebe zu Stämmen geworden sind, die weiter zum Himmel streben. Wieder einmal können uns unsere Freunde – die Pflanzen – ein Beispiel für Vitalität geben, um uns zu inspirieren.

Wer heute nach Damanhur kommt, wird viele Dinge finden, die in den letzten Jahren transformiert wurden – teils den Hinweisen folgend, die Falco selbst an uns hinterlassen hat und teils in Form völlig neuer Ideen. Wenn es wahr ist, dass die Wirksamkeit eines Lehrers davon abhängt, ob er in der Lage ist, seine Schüler zur Selbstständigkeit zu bringen, dann können wir sagen, dass Falco sehr gut darin war – und auch großzügig, denn er hat eine Welt geschaffen, die ihn zu überleben weiß.

Dies ist einer der zentralen Punkte seiner Lehre: Keine Botschaft, kein Modell, kein spiritueller Lehrer kann die Zukunft derer bestimmen, die nach ihm kommen werden. Es gibt Prinzipien, die es zu respektieren gilt, Werte, die es zu verteidigen gilt, Traditionen, durch die eine Kontinuität zu den Wurzeln des Projekts gewahrt bleiben – aber es muss auf die Art und Weise geschehen, dass die Talente jedes Einzelnen zum Ausdruck gebracht und Raum für seine Wünsche und Bestrebungen gegeben wird.

In Damanhur finden wir heute einiges, das es gestern so nicht gab: den Impuls zur Gründung von Gemeinschaften und Initiativen im Ausland, die Reorganisation vieler Aktivitäten und die Entwicklung der Zusammenarbeit mit vielen Volksgruppen und ihren Schamanen. Das sind Dinge, für die Falco Raum und Motivationen geschaffen hat, damit wir unsere Interpretation davon finden und sie verwirklichen können. Auf diese Weise ist noch sehr viel von ihm anwesend.

Eine Meditation über die Großzügigkeit

Dies ist eine sehr aufschlussreiche Meditation, die jeder, in Bezug auf unser Arbeitsumfeld, den Freundeskreis, den Vereinen, in denen wir ehrenamtlich tätig sind, den Künstlerkreisen, in denen wir tätig sind und so weiter durchführen kann.

Wie viele Dinge konnten wir dort schaffen, die auch wenn wir nicht mehr da sind gut funktionieren?

Wie viele Dinge haben wir geschaffen, die von uns abhängen und die andere nicht alleine weiterentwickeln können?

Die Antwort, die wir uns geben, sagt uns, wie großzügig wir sind. Großzügigkeit besteht nicht nur darin, viel an andere weiterzugeben, sondern auch darin, sicherzustellen, dass andere sich nicht mehr auf uns verlassen müssen.

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*