Yagil Qan und ihr Lebenshauch

May 15, 19 Yagil Qan und ihr Lebenshauch

 

teco_spiritual_vision-copy

SPIRITUALITÄT IN DAMANHUR

 

Mitten in der Zeit des europäischen Mittelalters erreichte das von Genghis Khan gegründete mongolische Reich innerhalb von anderthalb Jahrhunderten seine größte Ausdehnung und breitete sich auch auf dem euroasiatischen Kontinent aus. Selbst die heutige Türkei war Teil des Imperiums, und die religiöse Vision seiner Bevölkerung wurde stark von der schamanischen Tradition beeinflusst, die mit Tengri, dem Schöpfergott des mongolischen Pantheons, verbunden ist. Yagil Qan, ein weiblicher Geist, der eng mit der Natur verbunden ist, war besonders wichtig für die Übertragung der Seelenvitalität auf Tiere und Kinder, wodurch sie zu göttlichen Boten und Trägern von Botschaften aus dem Jenseits wurden. Einige Legenden besagen, dass Yagil Qan die reinsten Wesen unter den jungen Menschen und Tieren bewohnte und sie dadurch mit dem Teil ihres Bewusstseins begnadete, der ihnen tiefgehende Gedanken schenkte.

Und Yagil Qan selbst ist ein Medium, ein Kanal, durch den sich die Naturkräfte ausdrücken. Yagil Qan scheint heute wieder gegenwärtig zu sein. Die Natur leidet, die Welt ist krank und der Mensch trägt große Verantwortung. Wiederholte Alarme und Appelle bleiben unbeachtet, bis plötzlich durch die Jugend ein neuer Gedankenfrühling geboren wird.

Greta Thunberg, die schwedische Studentin, die die Aufmerksamkeit und den Willen von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt auf die Verpflichtung zur Bewahrung des Planeten lenkt, ist erst 16 Jahre alt. Ihre ersten Unterstützer sind ihre Altersgenossen.
Der Großteil der Menschheit weiß seit Jahrzehnten, welchen Risiken wir mit diesem unausgeglichenen Entwicklungsmodell, zum Vorteil einiger weniger, entgegengehen, aber jetzt mobilisiert sich zum ersten Mal die Jugend auf diesem Gebiet und die Welt fängt an, dem Thema Aufmerksamkeit zu schenken.

Diese neue Sensibilität für die Umwelt, ermöglicht es uns vielleicht den Kurs unserer Geschichte zu ändern und eine neue Zukunft zu schreiben, so wie wenn man an eine Kreuzung kommt und die Richtung wechselt. Das kann uns nur mit der Unterstützung eines göttlichen Geistes gelingen.

Nicht nur Greta und ihre Freunde senden Botschaften aus, die uns auffordern den Kurs zu wechseln. Die Wale verlieren ihre Orientierung und sterben an den Stränden, die Schildkröten sterben mit dem Magen voller Plastik… Dank YouTube und die sozialen Netzwerke können diese furchtbaren Bilder Millionen von Menschen erreichen und sie zwingend mit ihren Entscheidungen und den Konsequenzen die draus erwachsen, konfrontieren.

Yagil Qan zeigt uns durch die Seele und das Opfer dieser Kreaturen, dass es an der Zeit ist, Gewohnheiten zu ändern, wenn wir das Leben erhalten wollen.

Göttliche Magie begleitet uns und manifestiert sich. Sie spricht zu jedem von uns, manchmal resoniert sie in uns drin, manchmal in den Träumen und manchmal inspiriert sie andere Lebewesen, mit uns zu sprechen. Das spirituelle Ökosystem, an dem alle beseelten Lebewesen Anteil haben, ist riesig und in ständigem Austausch, so wie wir das auch in den Ökosystemen der Natur beobachten können, in denen die Tätigkeit der Kleinstlebewesen die gesamte Umwelt verändert und die Handlungen der größeren Wesen beeinflusst.

Yagil Qan, eine göttliche Kraft mit uralten Wurzeln, inspiriert uns noch heute mit ihren ganz eigenen Worten und Stimmen. Unabhängig von unserem Alter lebt in jedem von uns ein Kind voller Emotionen und Sensibilität. Mit diesem Teil, können wir die Botschaft von Yagil Qan hören und verstehen.

Stambecco Pesco

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*