Bedeutungen verleihen

Jul 06, 19 Bedeutungen verleihen

 

teco_spiritual_vision-copy

SPIRITUALITÄT IN DAMANHUR

 

Was ist Spiritualität? Wir hören dieses Wort ja oft und die Welt bietet uns immer mehr Wege an, die sich als „spirituell“ bezeichnen, aber was bedeutet das eigentlich?

Als ich Damanhur kennenlernte, begegnete ich einer neuen Art, Spiritualität zu definieren, nämlich „zu erlernen, wie man den Dingen Bedeutung geben kann“. Unsere diesjährige Route zur Erforschung verschiedener Gottheiten, gibt mir eine wunderbare Gelegenheit, den Sinn hinter einigen göttlichen Konzepten zu suchen. Um die verschiedenen Gottheiten zu erkunden, reise ich mit ihnen und versuche die Welt durch ihre Augen zu sehen. Und durch das Volk, das ihnen seine Hingabe gegeben hat, entdecke ich Bedeutungen hinter alltäglichen Aspekten, die ich als sehr tiefgreifend empfinde.

Schon allein meine Überlegungen über die Bedeutung der Eigenarten einer Gottheit, führten mich – so wie Lugeilan mich dazu angeregt hatte – zu einer faszinierenden Vision des Lebens und zu der Möglichkeit, mir wichtige Fragen zu stellen und das Leben tiefer zu erforschen.

Der Wunsch, auf dem Gebiet der Geisteswissenschaft zu forschen, begleitet mich seit meiner Jugend. Zu dieser Zeit hatte ich durch die Transformation meines Körpers und meiner Psyche verschiedene mystische Erfahrungen, die außerhalb meiner Kontrolle lagen. Um diese Ereignisse zu beschreiben, werde ich eine poetische Sprache verwenden, da es sich um jene Erfahrungen handelt, die dich nahezu überwältigen und die du dann in den darauffolgenden Jahren, manchmal sogar dein Leben lang, zu dekodieren versuchst.

Es waren Erlebnisse, die in ganz gewöhnlichen Momenten ausgelöst wurden: mit meiner Familie am Tisch sitzend, in der Straßenbahn in Richtung Universität, auf dem Hauptplatz meiner Stadt, während ich am Samstagabend auf Freunde wartete … Es war alles ganz normal, aber plötzlich hatte ich das Gefühl, in einen anderen Raum zu gehen. Ich war in einer anderen Zeit, in der die Zeit viel langsamer floss. Plötzlich schwamm ich im Universum, ich war nicht nur ich selbst, ich war der ganze Planet. Ich hatte das viszerale Gefühl, dass ich mich von einem Moment zum anderen von mir selbst lösen, der Planet werden und in der Unermesslichkeit des Kosmos verschwinden könnte. Die Beschreibung vermittelt nicht die Weite meiner Erfahrung, aber ich hoffe, du bekommst wenigstens einen kleinen Eindruck von den Emotionen, die ich in diesen Momenten erlebt habe.

Nach diesen Erfahrungen fühlte ich den tiefen Wunsch in mir, verschiedene spirituelle Wege zu studieren. An der Universität hatte ich mich für Psychologie eingeschrieben, aber ich habe mich den Themen dieses Studienprogramms so wenig wie möglich gewidmet. Meine ganze Aufmerksamkeit galt dem Lesen der Bücher von Richard Bach, Osho, Yogananda und anderen Meistern, die mir geholfen haben, die Bedeutung meiner Erfahrungen zu verstehen. Meister, die über Spiritualität sprachen.

Dieser Durst nach Büchern, die meine Seele nährten, wurde besonders durch die Bücher von Falco gestillt. Eins davon war „Sterben um zu Lernen“, das ich bei meinem ersten Besuch in Damanhur gelesen habe. Das ist eines dieser Bücher, die man vom Kopf her überhaupt nicht versteht, aber auf emotioneller Ebene habe ich dank ihm echte spirituelle Öffnungen erlebt. Als ich dann meiner Mutter bei ihrem Übergang ins Jenseits „Sterben lernen“ vorlas, habe ich bis zu ihrem letzten Atemzug starke Gefühle der Liebe mit ihr geteilt.

Kehren wir nun zu Lugeilan zurück, und den Bedeutungen, die er mich entdecken lassen hat:
 

DIE LANDWIRTSCHAFT – EIN SPIELFELD

 

Die Gottheiten, in diesem Fall Lugeilan, sind Spieler. Sie brauchen diese Welt als Spielplatz, um das Wissen, das ihnen innewohnt, in die Materie einzuprägen. Auch die Kultur ist ein Spielplatz der Götter. Das Aufkommen der Landwirtschaft hat das Verhältnis zum Territorium, zur Zeit, zu Tier- und Pflanzenarten und zum Ort verändert und neue Geschichten, neue Mythen, neue Bereiche des Austauschs und des Wissens entstehen lassen.

TÄTOWIERUNGEN: ERZÄHLUNGEN AUF DEM KÖRPER

 

Der Körper ist ein dreidimensionales magisches Zeichen und in einigen Kulturen wird das Tattoo als eine Möglichkeit angesehen, auf sich selbst Zeichen des Wissens zeichnen zu lassen, die mit dem Göttlichen verbinden. Auf diese Weise bekommt der Körper eine neue Bedeutung, bis er selbst ein Instrument der Göttlichkeit werden kann. In den Stammeskulturen ging diese Transformation auch von der Eroberung des Schmerzes als Tor zu erweiterten Bewusstseinszuständen aus. Es war nie ein zufälliger Akt der reinen Dekoration.

DER HAIRSTYLE:
ANTENNEN, UM DICH AUF DAS GÖTTLICHE EINZUSTELLEN

 

Haare sind Antennen, daher gibt die Kunst des Wissens, wie man sie benutzt, dem Menschen die Möglichkeit, sich auf immer höhere Frequenzen von Behältern des Wissens einzustellen. Andere priesterliche Aufgaben der Zurückhaltung erforderten dagegen die Abwesenheit von Haaren, um Energie und Wissen in sich aufrechtzuerhalten. Es scheint mir, dass dieses Wissen über die Verwendung von Haaren als Antennen in Vergessenheit geraten ist. Wer weiß, wie sich unsere Wahrnehmungen öffnen könnten, wenn wir wüssten, wie wir sie nutzen sollen?

Bertuccia Bietola

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*