Austausch mit Pädagogen aus Georgien

Jul 22, 19 Austausch mit Pädagogen aus Georgien

 

elatat_study_with_us-copy-138x150LERNEN & ENTWICKLUNG

 

Im April empfing Damanhur einige Mitglieder der Amonashvili-Familie – prägende Persönlichkeiten in Pädagogik und Bildung aus dem europäischen Georgien. Sie sind die Gründer und ersten Animatoren der Akademie für Humanistische Pädagogik*, die in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion sehr beliebt ist.

Zusammen mit seiner Frau und weiteren Mitgliedern der Familie folgte Paata Amonashvili der Einladung nach Damanhur. Er ist Pädagoge, Schriftsteller und Politiker und Sohn von Schalwa Ammonashvili – dem Gründer der Akademie. Das Engagement der Akademie für Humanistische Pädagogik richtet sich an die ganz Kleinen und an die Familien – da das harmonische Wachstum eines jungen Menschen in jedem Umfeld – schulisch, familiär, sozial, spirituell – wichtig ist. So hat Paatas Frau neben anderen Projekten in Georgien auch einen speziell Kindern gewidmeten Fernsehkanal aufgebaut.

Shalva Amonashvili – Gründer der Akademie für Humanistische Pädagogik

 

EINE SEHR AKTIVE AKADEMIE

Zusätzlich zu den Vorträgen auf der ganzen Welt organisieren die Amonashvilis und die anderen Mitarbeiter der Akademie wochenlange Schulungen für Erziehende und Eltern in Georgien, an denen jedes Mal Hunderte von Menschen teilnehmen. Um die Kontinuität jeder Lernaktivität zu gewährleisten, beinhaltet jede Veranstaltung selbstverständlich Kurse für Erwachsene und Aktivitäten für Kinder.

All diese Veranstaltungen werden in ihrem Zentrum – einem großen, renovierten Bauernhof, der heute über Unterkünfte, Gaststätten, Gärten und einen großen Raum für Veranstaltungen verfügt – durchgeführt. Obwohl die Veranstaltungen der Akademie außerhalb der ehemaligen Sowjetunion noch wenig bekannt sind, sind sie in der Regel bereits zwei Jahre im Voraus ausgebucht.

Die georgischen Gäste waren von Damanhur sehr beeindruckt. Die Nacht im Abaton („das B & B“, das mit den Tempeln der Menschheit verbunden ist – https://abaton.damanhur.org/), die Besuche in den Tempeln und im Waldtempel – von der Musik der Pflanzen umrahmt – haben ihnen auf sehr intensive und berührende Weise die Bedeutung und den Wert des sozialen und spirituellen Projektes – und damit auch der Bildung, für die Damanhur steht, – näher gebracht.

ÜBEREINSTIMMUNGEN IM BILDUNGSBEREICH

Einer der Bereiche, die Paata und seine Begleiter am meisten angesprochen hat, war die Familienschule – insbesondere, weil sie den Begegnungspunkt für so viele verschiedene Wissensbereiche bildet, die in der didaktischen Erfahrung zusammengeführt werden.

Der interessanteste Aspekt dieses Besuchs war es, herauszufinden, dass Erfahrungen, die mit verschiedenen, weit voneinander entfernten Hintergründen und unterschiedlichen Zielsetzungen gemacht wurden, doch gemeinsame Werte teilen können – nämlich Bildung als Wachstumsfaktor von 0 bis 100 Jahren, die Verschmelzung von Wissen, den Wert von Unterschieden – und so die Möglichkeit des Austausches von Erfahrungen in einer für beide Seiten wertvollen Weise.

Federazione di Damanhur; Damanhur Federation mit Paata Amonashvili und Gästen

Die Akademie für Humanistische Pädagogik hat die Damanhurianer eingeladen, Präsentationen ihrer Initiativen in Georgien zu organisieren. Auch andere Formen der Zusammenarbeit und Nutzung von Synergien werden in nächster Zeit ans Licht kommen.

Vielen Dank Familie Amonashvili – für alles, was ihr für die humanistische Pädagogik tut!


 

(*) Der Link verweist auf eine Homepage in Russisch. Via Google Chrome Browser z.B. kann der Inhalt der Site in Deutsch übersetzt angezeigt werden.

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*