Entdecke den Gemeinschaftssinn wieder

Apr 11, 20 Entdecke den Gemeinschaftssinn wieder

 

astronave_popolo_live_community-copy-102x150

LEBEN IN GEMEINSCHAFT

 

Wo auch immer wir gerade auf der Welt sind, erleben wir jetzt alle den Ausnahmezustand Covid19.

In Damanhur wurde es sehr schnell Thema, da Italien das erste westliche Land war, das ernsthaft von der Pandemie betroffen war. Im Laufe der Jahre haben wir uns allerdings darauf vorbereitet, für alle möglichen Ereignisse gewappnet zu sein, auch ein derartiges, denn Falco – der Gründer von Damanhur – hatte vorausgesagt, dass so etwas auf unserer Zeitlinie geschehen könnte.

Wir waren uns auch bewusst, dass dieses Jahr ein heikles Jahr großer Umwälzungen werden würde, und daher waren wir alle darauf vorbereitet, in dieser Situation mit den spirituellen Kräften, die uns auf dem Weg der Evolution leiten, in Verbindung zu bleiben. Aus diesem Grund sind wir jetzt in der Lage, weiterhin mit Euch Momente der Meditation und des Informationsaustauschs zu teilen und auch Hilfsmittel weiterzugeben, um sich mit den heilenden Energien der Natur zu verbinden.

Die Tempel der Menschheit sind immer energetisch aktiv, auch wenn wir – zum gegenwärtigen Zeitpunkt – keine Einnahmen haben, um ihre enormen Unterhaltskosten zu decken. Wir vertrauen auf die Synchronizität und auf die Großzügigkeit all unserer Freunde, die sich berufen fühlen, uns zu unterstützen.

Die Anwesenheit von Covid19 hilft uns allen, den Gemeinschaftssinn wiederzuentdecken. Die Situation – die sich überall verschärft hat – zwingt uns in die Isolation, und wir spüren, wie wichtig andere Menschen sind, die Menschen, die uns vervollständigen, die unser Leben bereichern und die wir gerade jetzt vielleicht besonders vermissen.

Wir erkennen, wie wichtig die Verbindung ist, und wir verstehen, dass wir uns dann wirklich lebendig fühlen können, wenn wir mit anderen zusammen sind. Wir verstehen und erinnern uns daran, dass das Leben einen Sinn hat, wenn es geteilt wird, wenn wir in Gemeinschaft und in Harmonie mit uns selbst (der Gemeinschaft unserer inneren Stimmen), mit anderen und mit der Natur sind, von der viele von uns jetzt allerdings getrennt sind.

Wir senden an all diejenigen, die direkt davon betroffen sind und geliebte Menschen verloren haben einen liebevollen Gedanken. Wir möchten allen Ärzten und Krankenhausmitarbeitern danken, die heldenhaft arbeiten und ihr Leben riskieren, um das Leben so vieler anderer zu retten. Wir danken auch denjenigen, die trotz Angst und Stress die Läden offenhalten, um die Grundbedürfnisse anderer zu decken.

Zum ersten Mal seit vielen, ja sehr vielen Jahren – vielleicht sogar das erste Mal überhaupt – verfolgen alle Frauen und Männer auf dem Planeten die gleichen Gedanken.

Wenn wir diese Gedanken vertrauensvoll auf die Erschaffung einer neuen Zeit und einer neuen Menschheit ausrichten, welch ungeheure positive Wirkung könnte dann davon ausgehen? Wenn wir Angst und Orientierungslosigkeit überwinden, können wir uns nach und nach an einen anderen Lebensrhythmus anpassen, der uns Raum gibt, zu überdenken, was wirklich wichtig ist, und zu überlegen, was wir in uns selbst und in unserer Sicht auf die Welt verändern können.

Wir wissen immer noch nicht, wie sich die Situation entwickeln wird und welchen Herausforderungen wir danach gegenüberstehen werden, aber wir können uns dafür entscheiden, daran zu glauben, dass all dies eine Gelegenheit ist, in unserem Bewusstsein einen großen Sprung nach vorn zu machen, wir alle gemeinsam. Vielleicht hat die Menschheit wirklich die Chance, einen kollektiven Evolutionssprung zu machen.

Lasst uns unsere Wünsche in diese Richtung ausrichten, und lasst uns jenseits der verschiedenen Gesichter des Göttlichen, an die wir glauben, gemeinsam beten, damit jeder von uns auf seine Weise diese Gelegenheit ergreifen und die Menschheit aus dieser Erfahrung Weisheit und Einheit destillieren kann.

Wir können uns durch Internet, Bücher und virtuelle Besuche nahe kommen, und unser Wunsch nach Begegnung kann in dieser Zeit sogar noch wachsen. Und: es wird sehr schön sein, einander wieder zu umarmen!

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*