Die Farben der Dämmerung einer neuen Zeit / Teil 2

Mai 05, 20 Die Farben der Dämmerung einer neuen Zeit / Teil 2

 

teco_spiritual_vision-copy

SPIRITUALITÄT IN DAMANHUR

 

Neugestaltung unseres Lebens nach Covid

Dies ist der zweite eines dreiteiligen Artikels. Den ersten findest du unter diesem Link.

————————————————————————————————————————————

Es gibt keine Trennung zwischen materieller und spiritueller Realität: Dieses Prinzip finden wir in vielen heiligen Texten und Philosophien, von Spinoza bis zum Advaita-Vedanta, sowie in der damanhurianischen Philosophie. Das Absolute ist in allem. Aber das vollkommene Gleichgewicht, die vollständige Vergöttlichung von allem, ist in der Gesamtheit.

In unserem kleinen Teil des Universums, auf der Ebene der materiellen Realität, die – so illusorisch sie auch sein mag – einen Großteil unserer Erfahrung definiert, ist das Spiel noch offen, das Ergebnis noch ungewiss. Es ist uns nicht möglich, die Geheimnisse des Absoluten vollständig zu verstehen, solange wir uns in einer endlichen Wirklichkeit befinden: Seine Gegenwart in uns kann uns jedoch so führen, wie ein Duft einem Nachtwanderer mit verbundenen Augen den Weg weist.

Jeder Mensch ist eine elektromagnetische Antenne: Etwas in uns ist prädisponiert, die Impulse zu empfangen, die von den spirituellen und göttlichen Energien zu uns gelangen, die bewusst an der Gestaltung des Absoluten teilnehmen.

Was wäre, wenn wir auf die gleiche Weise auch Rezeptoren für Signale hätten, die aus mehrdimensionalen und komplexen, widersprüchlichen Feldern außerhalb von uns kommen? Was wäre, wenn der Kampf in uns nur die Widerspiegelung eines größeren Konflikts wäre?

Wir könnten die Hypothese aufstellen, dass es ein Signal gibt, das prädisponiert ist, die Instinkte des Krieges in uns zu entfachen. Und, was noch erschreckender wäre, es könnte uns hinsichtlich dessen verunsichern, wer der Feind ist und uns dazu bringen, unsere Brüder und Schwestern mit unseren Gegnern zu verwechseln. Eine Gedächtnisfalle, die uns darüber täuscht, wo das Schlachtfeld wirklich liegt.

Ein Thema, das nicht neu ist; eine große Matrix,
Teil eines größeren Schemas innerhalb unserer Galaxie.
Unser eigenes Star Wars Kapitel, in dem unser Planet –
so reich an Leben und Vielfalt – eine fundamentale Rolle spielt.

Der Schild des planetarischen Schutzes in dieser Schlacht ist kein technologischer Schild. Er wird zusammengehalten durch die Hebung unseres Bewusstseins und die Stärke unseres kollektiven geistigen Feldes. Dieses Feld ist nur dann stark genug, wenn es geeint ist und wenn alle Götter aller Völker und Zeiten miteinander und mit der Menschheit verbündet sind.

Ohne diesen Schutz werden die Kräfte, die sich unserem Erwachen widersetzen, unsere Lebensenergie und unsere verwirrten Emotionen als Nahrung verwenden. Und wir werden weiterhin unser Leben damit verbringen, uns nie ganz zu fühlen; nie am richtigen Ort, nicht völlig in Harmonie mit uns selbst, den uns nahestehenden Menschen und dem Leben selbst. Den Feind in anderen Menschen sehen, das Bewusstsein unseres Planeten und der Natur verleugnen, das Leben verdinglichen: Diese Bewusstseinszustände sind die mächtigsten Waffen gegen unseren Sieg, unseren Aufstieg.

Wir sind verwirrt… der Krieg sollte nicht unter uns sein, unser Planet sollte nicht das Schlachtfeld sein. Es ist an der Zeit, die positiven Eigenschaften der göttlichen Kräfte anzuzapfen, damit die reinsten Werte, die sie repräsentieren und beinhalten, in uns mitschwingen können. Es ist an der Zeit, uns selbst und dem Universum eine neue Geschichte zu erzählen, die, einer einheitlichen Entwicklungsrichtung. Heilige Orte wie die Tempel der Menschheit in Damanhur sind geschaffen worden, um diese Botschaft der Hoffnung zu verbreiten. Sie können uns einen spirituellen Anker bieten, der uns in unserer Metamorphose des Denkens, Verhaltens und der Seele unterstützt.

Die Erde verändert bereits ihre Frequenz: Die Schumann-Frequenz steigt regelmäßig um ein Vielfaches über ihre reguläre Frequenz von 7,8 Hz, wie sie es seit Äonen war. Unser Planet, als fühlendes Wesen, erlebt seinen eigenen Prozess der Erhebung und Transformation. Zusammen mit ihm durchleben wir Menschen eine Mutation, die uns in eine neue Zukunft führen kann, wenn wir unseren freien Willen bewusst lenken. Verbündet mit allen lebenden Kräften auf der Erde und den spirituellen Energien, die unsere Evolution unterstützen, müssen wir Menschen den ersten, unverzichtbaren Schritt tun: uns verbinden und fühlen, dass wir Teil einer einzigen großen Menschheit sind, indem wir unser spirituelles Zentrum vom „Ich“ zum „Wir“ verlagern.

Dann können wir uns eins mit den anderen fühlen, Einheit in der Vielfalt erleben, uns erheben, indem wir mit anderen teilen, nicht indem wir sie entwürdigen oder vernichten. Diese erhöhten Bewusstseinszustände sind die ersten Geschenke, wenn wir aus der Dualität herauskommen.

Neurowissenschaftler haben entdeckt, wie die Kommunikation zwischen den verschiedenen Bereichen unseres Gehirns durch Gammawellen stattfindet. Sie werden vom Thalamus erzeugt und durchlaufen das Gehirn mit einer Frequenz von etwa 40 Hz. Sie haben die höchste und schnellste Frequenz aller unserer Gehirnwellen und sind mit dem Gefühl der Glückseligkeit tiefer Meditation, mystischer und ekstatischer Zustände verbunden. Studien zeigen, dass sie gesteigert werden können, wenn wir uns auf Gefühle der Liebe und des Mitgefühls einstimmen: Je mehr verbunden und liebevoll wir sind, desto aktiver ist unser Gehirn, desto mehr ist unser Geist erweitert und desto intelligenter sind wir.

Verwurzelt in dieser inneren Alchemie von Liebe und Intelligenz können wir das durch das Bewusstsein belebte Vertrauen in einen größeren Plan kultivieren als das, was wir sehen können. Wir können in dem Wissen ruhen, dass unser Leben in einem Strom unendlichen Bewusstseins existiert. Wir können uns dafür entscheiden, ihm zu folgen, im Bewusstsein, dass im absoluten Non-dualen alles göttlich ist. Das ist unsere Richtung, der Norden in unserem Kompass.

Fortsetzung: hier findest du den Link zu Teil 3

Geschrieben von Esperide Ananas Ametista,
Psychosoziologin, spirituelle Beraterin, Heilerin
und Botschafterin der Föderation Damanhur.

 

 

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*