Eine Reise mit Afrikanischen Masken

Jun 18, 22 Eine Reise mit Afrikanischen Masken

Es gibt immer gute Gründe, Damanhur zu besuchen, und erst recht jetzt, wo wir endlich wieder auf Reisen gehen und unsere Augen mit Schönheit und Harmonie nähren wollen. Aber das Ereignis, das vom 18. bis 22. Juni stattfindet, ist wirklich außergewöhnlich: In den Tempeln der Menschheit, im Saal „Zeit der Völker“, wird eine Ausstellung afrikanischer Masken zu sehen sein, darunter einzigartige und wertvolle Stücke, die noch immer eine tiefgründige Sprache sprechen, die noch nicht vollständig entdeckt oder verstanden wurde.

Der Saal Tempo di populi ist den verschiedenen Traditionen und Kulturen der Erde gewidmet, den nicht mehr existieren, vergessenen Völkern und denen, die darum kämpfen, ihren Platz in einer zunehmend vereinheitlichten Welt zu finden. Eine Welt, in der Rassismus immer noch sehr präsent ist und Vielfalt nicht als Reichtum angesehen wird, sondern als etwas, das – ohne wirkliche Absicht – durch die Globalisierung gelöscht werden soll. In diesem heiligen Raum ist es möglich, mit den Energien einer komplexen und vielfältigen Menschheit in Kontakt zu treten und sich als Teil des Ganzen zu fühlen, als Teil einer reichen Geschichte, an die wir noch anknüpfen können.

Wann: 18 bis 22 Juni

Wo: Tempel der Menschheit

Was: Ausstellung Afrikanischer Masken

Dies ist keine statische Ausstellung, die man in der Stille der eigenen Gedanken genießt, sondern eine kollektive Erfahrung des Eintauchens in einen anderen Raum/eine andere Zeit, dank der Anwesenheit eines ganz besonderen Führers. Der senegalesische Griot Mohamed BA wird uns auf eine Reise des tiefen Kontakts mit lebenden Masken führen, die die Geschichten von Übergangsriten einer Kultur erzählen, die die Zyklen des Lebens noch respektiert und ehrt.

Die Emotionen der bildenden Kunst und des Theaters verschmelzen mit der Energie der Tempel in einem einzigen Takt und ermöglichen es uns, mit dem Herzen und den Sinnen die Kraft einer Tradition wahrzunehmen, die zu uns allen, zum Wesen der Menschheit gehört. Unser Wesen kann als eine Brücke zwischen Himmel und Erde, Leben und Tod, Gegenwart und Ewigkeit gesehen werden.

Wir werden Geschichten von den Stimmen derer hören, die diese Tradition in sich tragen und sie großzügig weitergeben; wir werden die Nähe der sprechenden Masken genießen, das Wesen ihrer Züge, die Kraft ihres Ausdrucks, und all das mit den Menschen teilen, die die Synchronizität zusammenbringen wird.

In diesen Tagen werden auch andere künstlerische Aktionen mit thematischen Abendessen die afrikanische Kultur in Damanhur in den Mittelpunkt rücken. Die Konvivialität findet sich in allen Völkern, und das gemeinsame Essen bedeutet, der Erde für ihre Früchte zu danken und diese gemeinsam mit anderen zu genießen.

Es ist möglich, an Veranstaltungen mit Klang, Tanz und Gesang teilzunehmen. Das Vermögen der afrikanischen Perkussionisten ist in der ganzen Welt bekannt und wir haben das Glück, Mafal Diaw zu Gast zu haben, der uns in die Welt der Rhythmen seines Landes einführen wird. Unser instinktivster Teil, unser Körper, wird frei sein, um zu den Rhythmen der Erde zu tanzen.

Der Damanhur-Chor wird zu diesem Ereignis mit einem Repertoire von Liedern der Ureinwohner der Erde beitragen, und zwar in einem außergewöhnlichen Konzert, das im Amphitheater von Damjl, der Hauptstadt von Damanhur, stattfindet und live für alle diejenigen übertragen wird, die sich auf andere Klänge als die gewohnten einstimmen wollen, auf andere Sprachen, die die Kraft der Musik in einer einzigen Sprache, der Sprache der Gefühle, zu vereinen vermag.

Die Gruppe Baobab aus Ivrea präsentiert eine Show, die in Wirklichkeit ein Ritual mit dem Titel „Tanz ohne Absicht, nur um zu fühlen“ ist und auf eine Zeit verweist, in der selbst in Afrika Tanz und Musik nur und ausschließlich religiöse Instrumente waren, die die zeremoniellen Rituale zur Feier der Lebenszyklen bereicherten.

Wir wünschen uns, dass diese Tage zu einem Sinnesfeld werden, um in Neugierde und Freude einzutauchen. So wird daraus ein Ritual, weil wir aus dem Gewöhnlichen herausgehen und die uralte und immer lebendige Bedeutung der Dinge wiederentdecken.

Damanhur bedankt sich bei Mohamed BA für dieses Event, zu dem wir euch einladen, es mit uns zu genießen.

Melde dich für die Veranstaltung durch einen Klick auf das unten stehende Poster an

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*