Auf geht’s, Volk der Künstler

Dec 09, 16 Auf geht’s, Volk der Künstler

Posted by in Aktuell, Kunst & Kreativität

Kunst ist das Gegenmittel des Schattens, der uns umgibt und ab und zu in uns dringt. Dank der Kunst bin ich bis heute lebendig und hier und schreibe diesen Artikel.

read more

Ich liebe Damanhurianische Musik!

Feb 13, 15 Ich liebe Damanhurianische Musik!

Posted by in Kunst & Kreativität

FREITAG. Kunst & Kreativität Lasst uns einfach sagen, dass, als ich geboren wurde, ich sicher zum Rockmusiker geboren worden bin! Ich hab mein Leben in Plattenläden arbeitend verbracht, als DJ, als Tontechniker und hab jedes vorstellbare Genre in der Welt der Musik gehört. Das erste was ich dachte, was Damanhurianische Musik sei, war, was man von einer Spirituellen Gemeinschaft erwartet: ein Chor, einige schäbige Aufnahmen aus den 70ern und 80ern, mit einfachen Synthesizern, Getrommel und schräg zusammengemixt. Jetzt, nach drei Jahren in der Gemeinschaft Damanhur, kann ich wirklich sagen „ICH LIEBE DAMANHURIANISCHE MUSIK!“ Warum? Zuerst einmal verstehe ich jetzt mehr von den unendlichen Tiefen, aus denen die Damanhurianische Kultur stammt. Nun, der Großteil dieser Musik wird in Heiliger Sprache (Sacred Language) gesungen. Eine mystische Sprache, mit magischem Wert und unfassbarem Ursprung. Die starken Texte erzählen von historischen Begebenheiten, wie der Wiedererweckung der Göttin, um ein neues planetares, spirituelles Ökosystem zu erschaffen. Die Kämpfe des archetypischen Helden „Anansal“ basieren auf einem Gedicht von Falco über die Art, wie man den (inneren) Feind bekämpft, mit Freude, Freundschaft und Lachen ein Avatar wird und über die Verschmelzung der männlichen und weiblichen Prinzipien. Die intime Erfahrung, wie sich eine magische interdimensionale Realität entfaltet, wird in klassischen Liedern wie „Il Viaggio“ (die Reise) besungen oder der absolut mit Magie vollgepackten Hymne von Damanhur. „Il Re d’amore“ (der König der Liebe). Dieses Lied lässt einen tief in die Damanhurianische Geschichte blicken und in verschiedene Existenzebenen. Es brauchte Zeit, die ersten Level super-tiefgründigen-Wissens zu verstehen, die sich seitdem entfaltet haben und die ich lieben lernte. Nicht zu vergessen gibt es ja auch die inzwischen weltbekannte “Pflanzenmusik“, die wirklich den Geist öffnet und für das Bewustsein von Pflanzen sensibilisiert, und das schon seit Jahrzehnten! Der damanhurianische Chor hat sich entfaltet zu – wie ich finde – einem professionellen Level, und er hat definitiv das Potenzial, auch außerhalb von Damanhur zu reisen. Sie singen und verbreiten die antiken Mysterien der Damanhurianischen Kultur bei all denen, die glücklich genug sind, einen wahren Akt der Schönheit...

read more

Die Welt der damanhurianischen Jugend

Feb 03, 15 Die Welt der damanhurianischen Jugend

Posted by in Aktuell, Leben in Gemeinschaft

DIENSTAG. LEBEN IN GEMEINSCHAFT Als du 16 Jahre alt warst, wolltest du da selbstständig leben, dein eigener „Herr“ sein, unabhängig und frei, in einer Gemeinschaft mit anderen Jugendlichen leben, ohne Erwachsene? Klingt nach einer Teenager Phantasie? Na ja, in Damanhur haben wir ein Jugendgemeinschaftshaus, in dem junge Leute von 16 bis 23 Jahren – zumeist diejenigen, die in Damanhur geboren und aufgewachsen sind – innerhalb des größeren Systems Damanhur – ihr eigenes Gemeinschaftshaus haben, genannt ‘Casa Ragazzi’ (Haus der Jugendlichen). Ihre Eltern sind weiterhin präsent in ihrem Leben und leben in Nucleos in der Nähe, aber die Jugendlichen haben ihre eigenen gewählten ‘Führer’ und Haustreffen, und sie kümmern sich gemeinsam um die täglichen Organisationen des Hauses. Sie managen auch ihre eigenen Lernzeiten, Freizeit, Musik und Spiel und haben ein Austauschprojekt mit Jugendlichen aus anderen Gemeinschaften der Welt. Sieht das nach zuviel Autonomie und Verantwortung für einen Oberstufenschüler aus? Die Jugendlichen in Damanhur sind besonders, sie sind in der Atmosphäre der Gemeinschaft aufgewachsen, sie sehen und fühlen das Gemeinschaftsleben jeden Tag: Spirituelle Ideale, Komplexität der Organisation und Führerschaft, Projekte und Deadlines, praktische Erfahrungen im gärtnern, bauen, reparieren, Kontakt zu einer weiten Vielfalt an ‘Familienmitgliedern’ und Gästen, internationale Sprachen, eine Atmosphäre konstanter Stimulation. Also, sie können damit umgehen und sie lieben es. Hier sind einige Worte von Setna, einer der ‘Hausführerinnen’ des Casa Ragazzi: Das Casa Ragazzi ist ein Projekt für junge Damanhurianer, um eine Erfahrung von Gemeinschaftsleben mit ihren Freunden zu haben. Wir haben ein Haus, für das wir komplett selbst verantwortlich sind. Wir sind in allen Dingen des täglichen Lebens unabhängig, z. B. einkaufen gehen, uns um das Haus kümmern, putzen und das Budget managen. Das Projekt hat 2006 begonnen, als eine Gruppe damanhurianischer Jugendlicher darum bat, einen Ort zu bekommen, an dem sie gemeinsame Erfahrungen machen können, und als die Gemeinschaft uns einen Treffpunkt anbot, baten wir darum, eine neue Nucleo-Gemeinschaft gründen zu können. Ein paar Tage später möblierten und strichen wir die Räume eines neuen Nucleo-Gemeinschaftshaus: Das Casa Ragazzi war geboren! Jetzt...

read more

Wie ist es, in einem Ökodorf aufzuwachsen?

Jan 08, 15 Wie ist es, in einem Ökodorf aufzuwachsen?

Posted by in Leben in Gemeinschaft

DONNERSTAG. TEILE ERFAHRUNGEN Hier ein Interview mit fünf Jugendlichen von 14 bis 23 Jahren, die in verschiedenen Ökodörfern in Italien aufgewachsen sind aus dem Magazin AAM TERRA NUOVA, : Elena aus der Stadt des Lichts Ada aus Noceto Ludovico, Mattias und Guglielmo aus Upacchi Setna aus Damanhur Was ist ein Ökodorf für euch? Mattias und Ada: Es ist ein Ort, wo Leute sich entschieden haben, zusammen an einem Ort zu leben, der es ihnen ermöglicht, ihre Wünsche zu realisieren, sowohl im Bereich der Selbstversorgung als im Bereich des persönlichen Wachstums. Es ist wichtig, dass ein Ökodorf an der Natur interessiert ist und dass seine Bewohner die Werte der Natur respektieren. Was denkt ihr, warum die Erwachsenen aus eurer Gemeinschaft sich entschieden haben, in einem Ökodorf zu leben? Setna: Um poetisch zu sein, um die Welt zu verändern. Denn sie sind von starken Idealen motiviert, für ein Leben zu kämpfen, dass reich an Träumen und Erfahrungen ist, in dem die anderen wirklich ein Teil von uns sind, als ein harmonischer Teil der natürlichen Umgebung zu leben, einen Ort in der Welt zu schaffen, an dem wir neue Paradigmen schaffen können, anstatt denen zu folgen, die den Planeten und die menschliche Zivilisation dahin gebracht haben, wo sie heute sind. Was sind die Hauptspannungsquellen in eurer Gemeinschaft? Wie erlebt ihr diese Momente der Spannung? Guglielmo: Ich denke, es sind grundlegende Missverständnisse über die Erwartungen, die jeder Bewohner für diesen Ort hatte. Momente der Spannung sind normal, denke ich. Sie geschehen auch im Alltag, auch wenn man kein Dorf managen muss, und sie sind auch notwendig, denn sie bringen ungelöste Knoten ins Licht, um sie aufzulösen. Wie, denkst du, werden Jugendliche in deiner Gemeinschaft wahrgenommen? Setna: Ich denke, sie werden sehr von der ganzen Gemeinschaft geliebt, auch wenn sie manchmal nicht in der Weise fähig sind, mit uns zu kommunizieren, wie wir es gerne hätten, aber sie feiern alle unsere Erfolge und wenn ein Jugendlicher beabsichtigt, am Gemeinschaftsleben teilzunehmen oder Verantwortungen zu übernehmen, dann ist jeder bereit, ihm oder...

read more